25. September 2021

Der Kampf um die VW Currywurst ist beendet

Weniger Currywurst wegen des Corona-Virus

Ausgerechnet in den VW-Kantinen gab es die Currywurst zuletzt nur noch einmal die Woche. Normalerweise geht die Wurst seit Jahrzehnten in Millionen-Stückzahlen über die Tresen. Doch aufgrund des Corona-Virus und dem Schutz der Mitarbeiter wurde das Angebot stark reduziert.

Das Problem: Bis zum Frühjahr gab es die Currywurst in den VW-Kantinen täglich bereits ab dem Vormittag an Selbstbedienungsstationen. Die Mitarbeiter holten sich die Wurst selbst mit einer bereitgestellten Grillzange aus Warmhaltewannen. Doch genau da lag das Problem. Denn das Virus könne einfach über die Grillzange, die von vielen Menschen nacheinander benutzt wird, übertragen werden, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Seitdem gab es die Wurst nur noch dienstags, am „Currywurst-Tag“, im Hauptprogramm des Kantinenspeiseplans. Das sorgte für viel Kritik auf Seiten der Currywurst-Liebhaber. WEITERLESEN