2. Dezember 2020
Roland Matthes ist tot

Roland Matthes ist tot ! Franziska van Almsick trauert

Roland Matthes , ein ostdeutscher Schwimmer, der bei den Olympischen Spielen 1968 und 1972 den Rücken kehrte, starb am Freitag nach einer kurzen Krankheit im Alter von 69 Jahren, so der deutsche Schwimmverband .

Matthes blieb von 1967 bis 1974 im Rücken ungeschlagen, was sieben olympische Medaillen zwischen Mexiko-Stadt und München beinhaltete. Der US-Amerikaner  John Naber  beendete die Serie und half Matthes bei seinen letzten Olympischen Spielen 1976, auf 100 m Bronze zurückzusteigen.

Matthes, der vier Jahre lang mit der ostdeutschen Schwimmstar  Kornelia Ender verheiratet  war, senkte den 100-Meter- und den 200-Meter-Weltrekord insgesamt 16 Mal. Für seine elegante Technik erhielt er den Spitznamen „Rolls-Royce of Swimming“.

Er ist nach wie vor der einzige Schwimmer, der bei mehreren Olympischen Spielen den Rücken kehrt.

Im Ruhestand wurde Matthes von der International Swimming Hall of Fame und der German Sports Hall of Fame ausgezeichnet. Er wurde auch Orthopäde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.