18. Januar 2021

Sturm Zehntausende in Großbritannien ohne Strom

Rückenwind führt zu Rekordflug

Mehrere Flüsse traten wegen der starken Regenfälle über die Ufer. Häuser wurden teilweise unter Wasser gesetzt. In verschiedenen Teilen des Landes blockierten umgestürzte Bäume Straßen und Schienen. In der Nähe von London landete ein vom Wind erfasstes Trampolin auf einem Bahndamm. Zahlreiche Zugverbindungen und Flüge im ganzen Land wurden gestrichen. Auch der Hafen von Dover stellte den Fährbetrieb ein. Zehntausende Haushalte in Großbritannien und Irland hatten vorübergehend keinen Strom. mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.